Kanu-Tour Aug. 2010

UweT schreibt am 28. August 2010 – 14:59 -

„Junge Menschen ohne Grenzen“

Eine Vielzahl Jugendlicher der Region verbringt ihre Freizeit im Jugendkulturzentrum „Alte Brauerei“ in der Heinrichstraße in Angermünde in Trägerschaft des Angermünder Bildungswerkes.

Vom 09. bis 13.08.2010 waren einige von ihnen gemeinsam mit polnischen Jugendlichen auf einer Erlebnispaddeltour auf der Mecklenburgischen Seenplatte unterwegs. Das Motto der Tour „Junge Menschen ohne Grenzen- Integration von Deutschen und Polen“ war Programm.

Die insgesamt 20 Mädchen und Jungen im Alter zwischen 14 und16 Jahren und ihre Betreuer waren trotz Sprachbarrieren schon nach kürzester Zeit zu einem tollen funktionierenden Team zusammengewachsen. Gepaddelt wurde vom frühen Morgen bis zum Nachmittag mit Begeisterung. Die Pausen nutzten alle zur Erkundung und Beobachtung von Fauna und Flora. Die Jugendlichen wurden mit Karte, Kompass und GPS vertraut gemacht und sie lernten, was die Natur alles zu bieten hat. Es wurde viel diskutiert, gelacht, gesungen, getanzt und sogar ein bisschen gezaubert.

Die kleinen und großen Probleme der jungen Menschen auf beiden Seiten der Oder sind fast die gleichen, stellten alle fest.

Das Schlafen in Zelten war für den Einen oder Anderen durchaus eine ganz neue Erfahrung.
An der Schleuse Zwei polnische und zwei deutsche Betreuer begleiteten die Jugendlichen auf der Tour. „Es war besonders beeindruckend, wie schnell die Jungen und Mädchen beider Länder aufeinander zugingen, sich verstanden und füreinander im Team da waren.“ berichtet Holger Krause, Betreuer der Jugendgruppe vom ABW e. V. “Immer wieder wurden wir auf den Zeltplätzen auf unsere freundliche und gutgelaunte Truppe angesprochen.“ Am letzten Tag wurde der Zusammenhalt der Truppe dann noch einmal im Naturseilgarten an der Kanustation Mirow gefordert.

„Die Tour war ein voller Erfolg und brachte viel Neues und Spaß für alle Beteiligten.“ sind sich die Betreuer einig.

Bei der Abschlussveranstaltung in der „Alten Brauerei“ wurde beschlossen, dass dieses Projekt im nächsten Jahr wiederholt werden sollte. „Wir müssen dann noch mehr junge Leute in die Boote holen.“ so Holger Krause.
Die deutsch – polnische Kanuerlebnis wurde durch die Europäische Union aus Mitteln des Europäischen Fonds für Regionale Entwicklung unterstützt – Programm INTERREG IV A (Fonds für kleine Projekte der Euroregion Pomerania).


Tags: , ,
Eingelagert in Allgemein, Was war los | Kommentare deaktiviert für Kanu-Tour Aug. 2010

Kanu-Tour

UweT schreibt am 21. Juli 2010 – 10:59 -

Wir starten unsere Paddeltour 2010 in Mirow (Mecklenburgische Seenplatte). Es wird gepaddelt, geschwommen, geklettert. Lasst Euch einfach überraschen.
Geschlafen wird jede Nacht im Zelt an einem jeweils anderen Ort. Für das leibliche Wohl sorgen wir selber. Das heißt- wir kochen auch selber.
Los geht es am Montag, 09. August 2010 um 9:00 Uhr am Jugendkulturzentrum.
Ankunft in Angermünde ist am Freitag für ca. 17:00 Uhr geplant.
Teilnehmen werden max je 10 Jugendliche aus Drawsko Pomorskie (polnischer Partnerverein) und Angermünde.

Dieses Projekt wird durch die Europäische Union aus Mitteln des Europäischen Fonds für Regionale Entwicklung unterstützt – Programm INTERREG IV A (Fonds für kleine Projekte der Euroregion Pomerania)

Also wenn ihr Bock auf Abenteuer in der Natur habt und mindestens 14 Jahre alt seid, in die Teilnehmerliste in der Braue eintragen und hoffen, dass ihr dabei seid.

Mehr Infos gibt beim Braueteam oder auch telefonisch 03331-32534.


Tags: , ,
Eingelagert in Allgemein, Was war los | Kommentare deaktiviert für Kanu-Tour

Karate-Tour Stettin

UweT schreibt am 9. Juni 2010 – 14:31 -

Karate- Workshop in Stettin!

Angermünder Kampfsportler folgten einer Einladung des Jugendpalastes in Szczecin

Am vergangenen Wochenende reisten Angermünder Karatekids des „Kampfsport Angermünde e.V.“ zu gleichgesinnten polnischen Kindern im Jugendpalast -Palac Mlodziezy PCE- in Szczecin zu einem Karate Workshop.
Eingeladen hatte hierzu der polnische Kooperationspartner des Angermünder Bildungswerkes e.V. Das Jugendkulturzentrum „Alte Brauerei“ übernahm die Koordination und Begleitung des Projektes.
„Die Teilnehmer bekamen einen Einblick in die japanische Sprache und absolvierten zwei Trainingseinheiten im klassischen Karate unter Anleitung des Weltmeisters Andrzej Maciejewski.“, so fasste der ABW-Mitarbeiter der „Alten Brauerei“, Holger Krause den sportlichen Teil, des vom Deutsch-Polnischen Jugendwerk geförderten Projektes zusammen.
Zwischen den einzelnen Seminaren und Trainingseinheiten sorgten die Gastgeber immer wieder für Abwechslung und das nicht nur beim leiblichen Wohl. Die Kinder und Jugendlichen besuchten unter anderem das Schloss der pommerschen Herzöge und konnten im Kasprowicz Park wieder neue Kraft für die zweite anstehende Trainingseinheit schöpfen.
Am Ende des Karate- Workshops waren alle beeindruckt vom Können der großen und kleinen Sportler.
„Es war eine super organisierte Veranstaltung und wir hoffen, unsere Freunde aus Polen bald wiederzusehen.“, so fasste Lutz Greulich vom Kampfsport Angermünde e.V. die sportlichen Tage in Polen zusammen.

H. Krause


Tags: ,
Eingelagert in Allgemein, Was war los | Kommentare deaktiviert für Karate-Tour Stettin

  • Schlagwörter

  • Archiv: was war im…