Inklusion rockt vs. Fogdrinker 06.05.2017

UweT schreibt am 5. April 2017 – 19:14 -

Inklusion rockt! Musik für Alle.

Es rockt Anfang Mai im Jugendkulturzentrum „Alte Brauerei“.

Der Auftakt der „Brandenburgischen Konzerte “ von Handiclapped-Kultur Barrierefrei e.V. fand am 31.3.17 im „freiLand“ Potsdam statt.
Am 6.5.17 nun im Jugendkulturzentrum „Alte Brauerei“ in Angermünde, anläßlich des „Internationalen Tages der Menschen mit Behinderung“. Weitere Stationen werden Templin und Wandlitz sein.

Handiclapped Band

Das musikalische Spektrum ist äußerst vielfältig, von Cover-Nummern von Genesis oder Phil Collins, bis zu Gassenhauern wie „Bolle in Pankow“ und „ Die Gedanken sind frei“, Rock- und Blues-Klassikern sowie tanzbaren Schlagern/Stimmung. Aber auch zahlreiche eigene Songs gehören zum Repertoire: „Was Liebe ist“, Alles von mir“ oder „Konservenbüchse Herz“ sowie der 2015 aufgenommene hitverdächtige Song „Inklusion rockt!“.

FOGDRINKER bereits gut bekannt von einigen tollen Konzerten in der Region, sagten spontan zu als die Anfrage an sie ging.  Die Jungs haben sich dem Grunge verschrieben. Sie orientieren sich stark an den Helden der 90er Jahre, wie Nirvana und Co. Musikalisch und showtechnisch geben sie aber genau wie diese viel Gas und können mit ihren Songs das Publikum überzeugen.

  • 06.05.2017 Einlass ab 19:00 Uhr
  • Jugendkulturzentrum „Alte Brauerei“
  • Heinrichstraße 11, 16278 Angermünde

Warum sind so wenig Menschen mit Behinderung auf Live-Konzerten anzutreffen? Die Gründer von Handiclapped, Carsten Ablaß und Peter Mandel  traten vor neun Jahren an, um das zu ändern. Mit Erfolg: sowohl auf der Bühne als auch im Publikum gibt es auf den Konzerten von Handiclapped Musikfans mit und ohne Behinderung. Der gemeinnützige Verein Handiclapped-Kultur Barrierefrei e.V. aus Berlin füllt nun schon seit neun Jahren einige Konzertsäle in Berlin mit seinen inklusiven Konzerten. Für die Zukunft hat sich Handiclapped aber auch in der Region Brandenburg noch viel mehr vorgenommen. Die eingeschränkte Mobilität der Zielgruppe macht es erforderlich, dass die Konzerte den Menschen auch nahe kommen.

Die Band entstand aus mehreren Band-Workshops, die von Handiclapped-Kultur Barrierefrei e.V. organisiert werden und hat Mitglieder mit und ohne Behinderung.
Die Handiclapped Band probt 1 x pro Woche und spielte erfolgreich bei mehreren Veranstaltungen von Trägern der Behindertenarbeit in und um Berlin. So z.B. 2011 beim Familienfest der Lebenshilfe im FEZ, beim 100-jährigen Jubiläum des Tiele-Winckler-Hauses, oder bei den Sommerfesten des Lokalen Bündnisses für Familie in Grünheide, der Albert-Schweitzer-Stiftung, für die Deutsche Rentenversicherung 2017 u.v.m.
Martin Talir alias RedCurlyHead ist musikalischer Leiter der Bandworkshops und ist der Bandleader, spielt E-Gitarre, Schlagzeug und singt.
2008 wurde er von Peter Mandel eingeladen, einen Bandworkshop für die damals noch Handiclapped-Initiative zu leiten. Kurz darauf entstand die Idee einer Band. Sebastian Schäfer – spielt Keyboard und Schlagzeug.
Er ist seit 2008 in der Handiclapped Band und er kam über den 1. Handiclapped Bandworkshop zu Handiclapped. Mit ihm zusammen wurde die Band gegründet. Sein Lieblings-Interpret ist Phil Collins und die Band Genesis.
Margitta Jakob – spielt Bongos und Kleinpercussion (Schellenring, Effekt-Percussion) und singt! Sie ist die gute Seele der Band. Sie kam durch Veranstaltungen von Integral zu Handiclapped. Am 2. Bandworkshop 2009 nahm sie begeistert teil und wurde kurze Zeit später Mitglied in der HC-Band.
Jacqueline Gossow – spielt Bass. Sie kam durch den 3. Bandworkshop, noch im Jahr 2009 zur Band. Sie ist sehr ruhig, aber beharrlich und fleißig. Alles was eine gute Bassistin braucht.


Tags: , , , ,
Eingelagert in Konzerte, Was kommt | Kommentare deaktiviert für Inklusion rockt vs. Fogdrinker 06.05.2017

Comments are closed.


  • Schlagwörter

  • Archiv: was war im…