Musik von der grünen Insel

Florian Nerreter schreibt am 17. Mai 2012 – 01:00 -

Heiße Lebensfreude von der grünen Insel war kürzlich in den kühlen Mauern der Brauerei in Angermünde zu spüren. Dafür sorgten sieben junge Musiker mit handgemachter, rockiger Irish Folkmusik. Mit Gitarre, Geige und Akkordeon sowie tollen Stimmen und Lust an Bewegung heizte die Berliner Band The Paddies dem Angermünder Publikum ein. Das Konzert im Jugendkulturzentrum war wieder ein Ereignis, das viele Generationen ansprach und die Türen der Clubs für Jugendliche und Eltern gleichermaßen öffnete. Die urige Klubatmosphäre der Braue ist ein idealer Rahmen für Jazz, Folk, Blues und ähnliche Genres mit Musikern zum Anfassen. Das erlebte das Angermünder Publikum wieder mit The Paddies und Tanze asugelassen mit.

von Florian Nerreter

 

Fotos: Florian Nerreter


Tags: , , , ,
Eingelagert in Konzerte, Was war los | 2 Comments »

2 Comments to “Musik von der grünen Insel”

  1. Christopher Wieprecht Says:

    Der Artikel der in der MOZ
    bisher nicht veröffentlicht wurde.

    Irischer Musik Abend im Jugendkulturzentrum Alte Brauerei

    Am letzten Freitag fand in der Jugendkulturbrauerei Angermünde ein
    irischer Musikabend statt. Selbst das dunkle irische Bier Guinness
    das 1759 in Dublin/Irland das erste Mal gebraut wurde, durfte an diesem Abend
    nicht fehlen. Die irische Band war an diesem The Paddies, die in Wahrheit keine Iren sind. Die Band hat sich im Jahr 2005 in Strausberg durch ein Schulprojekt gegründet, als Irisch-Folk Combo. Über die Jahre gab es immer wieder Umbesetzungen in der Band, die ihren Musikstil in der Irisch-Folk- Rock, Pub-Punk und Irisch Ska haben. Die Band mit sechs Musiker und einer Musikerin machten mit ihrer Musik das unter anderen mit Violine, Akkordeon
    und Mandoline gespielt wird, schnell auf sich aufmerksam. The Paddies
    sind u.a. in England bei einem Jugendfestival aufgetreten, aber auch hier
    in Berlin und Brandenburg haben sie sich einen Namen gemacht.
    Vor die Band The Paddies auftreten konnte, kam die Vorband Endstadion aus Angermünde. Die sich 2010 gegründet hat. Mit ihren Frontsänger Philip Maasch und dem Schlagzeuger Michael Rau, der wieder mal mit seinem Schlagzeug das Publikum einheizte. Das Publikum war leider zu dem Zeitpunkt wenig aber die, die da waren tanzten vor allem die Jugend zu den Titeln der Band Endstadion. Nach Endstadion kam die Band The Paddies auf die Bühne mit ihren u.a. Frontsänger Friedrich Sauer, Violinenspielerin Sara Thögersen
    und dem Akkordeonspieler Matthias Wegen, die das Publikum das immer mehr wurde, richtig einheizte mit der irischen Musik aus Irland. Das Publikum
    war überwältig von der Musik der jungen Band, bei Guinness Bier und
    Tanz sowie mitsingen einiger Lieder ging dieser Abend in der alten Brauerei Angermünde zu ende. Die Band The Paddies äußerten sich gegenüber der MOZ, das sie gerne wieder kommen nach Angermünde und vielleicht noch mehr Konzerte in der Uckermark geben. Das Jugendkulturzentrum Alte Brauerei Angermünde das sich in Trägerschaft des Angermünder Bildungswerkes befindet, wird voraussichtlich am 2 Juni ein Poetry Slam durchführen. Ein Poetry Slam (sinngemäß: Dichterwettstreit oder Dichterschlacht) ist ein literarischer Vortragswettbewerb, bei dem selbstgeschriebene Texte innerhalb einer bestimmten Zeit einem Publikum vorgetragen werden. Die Zuhörer küren anschließend den Sieger.

  2. Mecki Says:

    Zum vorangegangen Kommentar: Ich hoffe auch, dass der Artikel so niemals in der MOZ erschienen ist.


  • Schlagwörter

  • Archiv: was war im…